Breadcrumb Navigation

Dakryozystographie – Untersuchung der Tränenwege

Tränende Augen entstehen in der Regel durch trockene Augen. Wenn dies bereits ohne Erfolg behandelt wurde, kann die Ursache der Tränenkanal sein. Die Tränenkanäle leiten die Tränenflüssigkeit normalerweise vom Auge zur Nase hin ab. Sind sie verstopft oder vereengt kann die Tränenflüssigkeit im Auge überlaufen (Tränenträufeln).

Hier kommt die Dakryozystographie zum Einsatz. Sie ist eine neuroradiologische Untersuchung der Tränenwege und wird z.B. eingesetzt um die Ursache bei tränenden Augen abzuklären. Dies ist manchmal eine schwierige Angelegenheit. Die Dakryozystographie ist eine Röntgenkontrast-untersuchung und wird an der Klinik für Neuroradiologie ambulant, d.h. ohne Krankenhausaufenthalt, durchgeführt.

Da die Tränenwege mit der Nase verbunden sind kann die Dakryozystographie auch bei Nasenproblemen wie Septumdeviation, Nasenmuschelhyperplasie und Nasenfehlbildungen helfen. Der Arzt oder die Ärztin kann damit zum Beispiel abklären ob die Nase am gestörten Tränenabfluss beteiligt ist.

Vorteile

Die Dakryozystographie ist eine minimal-invasive Untersuchung. Es ist nur eine lokale Betäubung nötig.

Wieso ans USZ?

Unsere Klinik ist eine international renommierte Institution im Gebiet der Diagnostik und der minimal-invasiven, bildgesteuerten Behandlung. Der behandelnde Arzt oder die behandelnde Ärztin verfügt über langjährige Erfahrung in der Untersuchung und Behandlung der Tränenwege, Augen und der Nase.

Ablauf der Behandlung

Die Untersuchung dauert ca. 15 min und wird unter Lokalanästhesie durchgeführt.

Nachsorge

Die Dakryozystographie wird ambulant durchgeführt. Das heisst es ist keine Übernachtung im Krankenhaus nötig. Auch Ihre Arbeitsfähigkeit wird durch die Untersuchung nicht beeinträchtigt.

Nach der Untersuchung müssen Sie für die Nachkontrolle zum Augenarzt oder zur Augenärztin. Je nach Resultat müssen Sie eventuell später in der Neuroradiologie behandelt werden (siehe Dacryoplastie)

Verantwortlicher Kaderarzt

Ulrich Lachmund, Dr. med.

Oberarzt, Klinik für Neuroradiologie

Tel. 0800 802 488

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Augenarzt oder Ihre Augenärztin an Dr. Ulrich Lachmund zuweisen. Er wird Sie an unserer Klinik behandeln und steht Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten bei Dr. Ulrich Lachmund für einen Termin an. Er ist an unserer Klinik zuständig für die Behandlung und steht Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen
Tel. 0800 802 488