Breadcrumb Navigation

Korrektureingriffe der Brust

Korrektureingriffe nach der Wiederherstellung der Brust beinhalten zum Beispiel eine Angleichung der Gegenseite oder operierten Seite durch Anwendung verschiedenster OP-Techniken.

Ablauf

Meist ist eine Straffung, Vergrösserung oder Verkleinerung der gesunden Seite notwendig. Insbesondere die Transplantation von Eigenfett („Lipofilling“) wird von uns zum Ausgleich von Asymmetrien genutzt, um ein möglichst optimales Endergebnis zu erzielen. Korrektureingriffe sollten ca. sechs Monate nach dem Brustaufbau erfolgen, zu einem Zeitpunkt an dem die inneren Narben verheilt, das Gewebe „weich“ geworden ist und keine weitere Formveränderungen mehr zu erwarten sind. Je nach Art des Eingriffes kann die Patientin ambulant oder kurzzeitig stationär (zwei bis drei Tage) behandelt werden.

Verantwortliche Kaderärztin

Nicole Lindenblatt, Prof. Dr. med.

Stv. Klinikdirektorin, Leitende Ärztin, Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie
Leitende Ärztin, Brustzentrum

Tel. +41 44 255 11 11
Mail pch@usz.ch

Martina Schneider, Dr. med.

Oberärztin meV, Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie
Oberärztin, Brustzentrum

Tel. +41 44 255 11 11

Für Patientinnen

Sie können sich entweder selbst anmelden oder von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrer Spezialistin oder Ihrem Spezialisten zuweisen lassen.

Tel. +41 44 255 27 38

Montag – Freitag von 7.30 – 16.30 Uhr

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 27 38

Verwandte Krankheiten