Breadcrumb Navigation

Fertilitätserhalt für Ihn

Für die Erhaltung der Fruchtbarkeit können Hodengewebe sowie Spermien (Keimzellen) eingefroren (kryokonserviert) werden. Das Gewebe und die Keimzellen können zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden, um eine Schwangerschaft zu erzielen.

Wird vor einer Tumorbehandlung eine Chemotherapie oder Bestrahlung durchgeführt, kann diese die Keimzellen erheblich schädigen oder zu einer irreversiblen Unfruchtbarkeit führen. Neben einem Erhalt der Fruchtbarkeit bei diesen schädigenden Einflüssen kann Ejakulat vor einer Unterbindung der Samenleiter (Sterilisation) eingefroren werden.

Kryokonservierung von Ejakulat und Hodengewebe

Wichtige Information

Alle Behälter unserer Kryo-Bank sind kontinuierlich an ein Alarmsystem angeschlossen. Unbefruchtete und befruchtete Eizellen sowie Embryonen von Frauen und Männern mit infektiösen Erkrankungen werden separat gelagert.

Für Patienten

Sie können sich entweder selbst anmelden oder von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrem Spezialisten oder Ihrer Spezialistin zuweisen lassen.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Reproduktions-Endokrinologie
Leitung IVF-Labor
Frauenklinikstrasse 10
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 53 79

Telefonzeiten: Montag – Freitag:  9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.30 Uhr