Breadcrumb Navigation

Ermüdungsbruch Behandlung

Die Behandlung des Ermüdungsbruchs (Stressfraktur) hängt davon ab, wie stark der Knochen geschädigt ist und wo sich der Bruch befindet.

Häufig genügt es, wenn Sie das betroffene Körperteil weniger belasten, bis sich der Knochen regeneriert hat. Sind Brüche im Fuss oder Unterschenkel ausgeprägt, kann auch eine Therapie mit Ruhigstellung im Gips helfen. Es werden regelmässige Untersuchungen zur Kontrolle des Heilungsverlaufs durchgeführt. In einigen Fällen kann sogar eine Operation notwendig sein.

Fuss mit Gips

Ein Ermüdungsbruch heilt üblicherweise komplett, wenn er rechtzeitig erkannt und behandelt wird. Je nach Ausmass des Bruchs kann das jedoch einige Wochen bis Monate dauern. Rauchen wirkt sich, aufgrund der verschlechterten Blutzirkulation in den kleinsten Gefässen, nachteilhaft auf die Knochenheilung aus.

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Traumatologie
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 27 55