Die Rolle von Myostatin-Inhibitoren bei der Regeneration von Muskelzellen

Myostatin ist ein negativer Regulator des Muskelwachstums und der Muskeldifferenzierung, der auch als sekretierter Wachstumsdifferenzierungsfaktor (GDF8) bekannt ist. Myostatin-Inhibitoren werden in klinischen Studien als Therapie für Muskelkrankheiten eingesetzt. Ziel unserer Forschung ist es daher, die Qualität und Quantität der Muskelzellen durch Hemmung von Myostatin mit verschiedenen Inhibitoren zu verbessern.

Projektförderung

Max und Hedwig Niedermaier- Stiftung

Projektname

Therapeutic role of myostatin inhibitors in smooth muscle growth and regeneration

Verantwortliche Forscher und Forscherinnen

Daniel Eberli, Prof. Dr. Dr. med.

Klinikdirektor, Klinik für Urologie

Tel. +41 44 255 54 01
Spezialgebiete: Prostatakarzinom: 3D Prostatabiopsien (MRI-Fusion, Stereotaktisch), DaVinci Robotik und Laparoskopie, HIFU (High Intensity Focused Ultrasound), Robotische Chirurgie (Niere und Blase), Therapie der gutartigen Prostatavergrösserung

Souzan Salemi,, Dr. rer. nat.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Klinik für Urologie