Breadcrumb Navigation

Nachwuchsförderung in der Medizinphysik für Strahlentherapie am USZ

News aus dem Fachbereich

10. Juli 2022

Am 07. Juli 2022 besuchte die Wahlpflichtfachgruppe für Medizin und Physik des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasiums Rämibühl die Klinik für Radio-Onkologie am Universitätsspital Zürich.

Ziel des Besuches war es nicht nur eine Übersicht zur Strahlentherapie zu bekommen, sondern auch Hintergrundwissen für die komplexen Behandlungsverfahren in Kombination mit hochtechnologischen Therapiegeräten zu vermitteln.

Wir freuten uns über eine rege und interaktive Teilnahme der Schüler:innen in der theoretischen Einführungsrunde in die Strahlentherapie, wo die Grundlagen der Strahlentherapie, das Erzeugen von Röntgenstrahlen, die Strahlenwirkungen auf Tumorgewebe und Behandlungsmethoden besprochen worden sind (Abbildung 1). Danach wurde von einem erfahrenen medizinisch technologischem Radiologieassistenten die Vorgehensweise im Bestrahlungsraum in einer virtuellen Realität (Virtuel Enviroment Radiation Therapy) simuliert (Abbildung 2).   Im Behandlungsraum selber wurde eine Patientenpositionierung nachgespielt (Abbildung 3), die grundlegenden Einheiten des Elektronenbeschleunigers aufgezeigt und Testfelder mit dem Multilamellenkollimator abgefahren (Abbildung 4). Zwei Stunden vergingen wie im Flug und dennoch fanden wir am Ende Zeit um den MR-Linac, eine Kombination aus MRI und Elektronenlinearbeschleuniger, zu besichtigen.

Wir würden uns freuen, wenn durch den Besuch das Interesse an der Medizinphysik gestiegen ist und wir den einen oder anderen Schüler:in zu einem Studium der Physik mit anschliessender Laufbahn zum Medizinphysiker motivieren konnten.

Theoretische Einführung in die Strahlentherapie von Medizinphysiker Michael Baumgartl
Abbildung 1: Theoretische Einführung in die Strahlentherapie von Medizinphysiker Michael Baumgartl
3D Vorstellung eine Behandlungsraumes
Abbildung 2: 3D Vorstellung eine Behandlungsraumes mit einem virtuellen Elektronenlinearbeschleuniger durch den Medizinischen Technischen Radiologieassistenten Carlos Daniel Fernandes de Sousa.
Simulation am Elektronenlinearbeschleuniger mit Schülerin
Abbildung 3: Simulation am Elektronenlinearbeschleuniger mit Schülerin
Nachwuchsförderung Radio Onkologie Schulklasse
Abbildung 4: Schulklasse

Stephanie Tanadini-Lang, PD Dr. sc. nat.

Leitende Medizin-Physikerin, Klinik für Radio-Onkologie
Stv. Klinikdirektorin, Klinik für Radio-Onkologie

Spezialgebiete: Stereotaxie, Adaptive Strahlentherapie, MR gestützte Strahlentherapie, Quantitative Bildanalysen
Tel. +41 44 255 42 38

Michael Baumgartl

Medizinphysiker SGSMP, mbA, Klinik für Radio-Onkologie

Spezialgebiete: MR-Linac Qualitätssicherung, Brachytherapie
Tel. +41 43 253 04 68

Verantwortlicher Fachbereich

Klinik für Radio-Onkologie