Breadcrumb Navigation

Anästhesie in der Thoraxchirurgie

Ein Team aus erfahrenen Anästhesieärztinnen und Anästhesieärzten sowie Pflegenden hat sich auf Sie und Ihre individuellen Bedürfnisse vorbereitet und steht Ihnen während des gesamten Eingriffes zur Seite.

Während sich die Kolleginnen und Kollegen der Chirurgie auf die komplexen Operationen konzentrieren, wird Sie eine Oberarztärztin oder ein Oberarzt sowie eine Assistenzarztärztin oder ein Assistenzarzt des Instituts für Anästhesie betreuen und für die Aufrechterhaltung von Atmung, Herz- Kreislauf und anderer Grundfunktionen des Lebens sorgen. So sicher wie in unseren Händen schlafen Sie sonst nie. Wir überwachen vor, während und nach dem Eingriff ihre Narkosetiefe, das EKG, den Blutdruck, den Sauerstoffgehalt im Blut, die Atmung und in speziellen Fällen sogar die Herzfunktion mit Ultraschalltechnik. In den meisten Fällen wird eine Allgemeinanästhesie , teils in Kombination mit einer Epiduralkatheter , durchgeführt.

Besonderheiten der Anästhesie in der thorakalen Chirurgie

Thoraxchirurgische Patientinnen und Patienten bedürfen spezieller Beatmungsformen, hier ist die enge Zusammenarbeit mit der Operateurin oder dem Operateur unabdingbar. Es werden sämtliche moderne Beatmungsverfahren zur seitengetrennten Beatmung beider Lungenflügel angewendet (Bronchusblocker, Doppellumentubus, Univent), es können auch gezielt einzelne Lungenlappen ausgeschaltet werden. Mittels fiberoptischer Kontrolle werden diese Verfahren sicher und effektiv eingesetzt. Zur Resektion von Teilen der Luftröhre und zur interventionellen Bronchoskopie ergänzen Hochfrequenzbeatmung und «Cross-Field-Ventilation» diese Verfahren.

Geplant und im Notfall ist die Anlage eines extrakorporalen Kreislaufes (Herz-Lungen-Maschine) durchführbar.

Verantwortliche Fachpersonen

Rolf Schüpbach, Dr. med.

Oberarzt meV, Institut für Anästhesiologie

Spezialgebiete: Anästhesie für Thorax- und Viszeralchirurgie, Schwere pulmonale Hypertonie, Gerinnungsmanagement bei Leberchirurgie und -Transplantation, Transoesophageale Echokardiographie
Tel. +41 43 253 96 51

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 26 95