Breadcrumb Navigation

Allergien Abklärung und Behandlung

Allergien gelten heute als Umweltkrankheit Nummer eins. Die besten Behandlungsmassnahmen sind die Abklärung und das Vermeiden von auslösenden Allergenen.

Innovative Therapiemöglichkeiten

Allergische Erkrankungen wie Neurodermitis, Heuschnupfen, Asthma und Nahrungsmittelallergien nehmen heute stetig zu. Auf  unserer Allergiestation diagnostizieren und behandeln wir Allergien aller Art umfassend, mit jahrelanger Erfahrung und gleichzeitig nach dem neustem Wissenstand. Auch wenn mehrere Organe von einer allergischen Reaktion betroffen sind, können wir unsere Patientinnen und Patienten optimal behandeln.  Dafür arbeitet unser hochspezialisiertes Team mit Spezialistinnen und Spezialisten aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Wir bieten eine breite Palette von bewährten sowie hochinnovativen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten an. Unsere Patientinnen und Patienten profitieren zudem von unserer Infrastruktur und unserer Wissensvernetzung.

Ablauf zur Bestimmung von Auslösern von Allergien und Unverträglichkeiten

  • Detaillierte Befragung
  • Ermitteln von häuslichen (z. B. Hausstaubmilben), Inhalations- (Pollen), Nahrungsmittelallergenen oder medikamentösen Allergenen mittels verschiedensten Hauttesten und zum Teil hochdifferenzierten Blutuntersuchungen
  • Überwachte Einnahme von verdächtigen Lebensmitteln, Lebensmittelzusatzstoffen und Medikamenten, insbesondere Schmerzmitteln in steigender Menge (orale Provokationen)
  • Überwachte Gabe von injizierten Medikamenten (subkutanen und intravenöse Provokationen)
  • Lungenfunktionsteste und Belastungsteste mit physikalischen Faktoren (Anstrengung, Kälte, Methacholin)
  • Allergologische Laboruntersuchungen wie Bestimmung von spezifischen IgE (CAP), molekulare Allergiediagnose (ISAC) Leukotrien-Release (CAST) und wichtiger Botenstoffe (ECP, Tryptase) und zellvermittelter Allergien (Lymphozytentranformationstest)

Behandlungsmöglichkeiten von Allergien und Unverträglichkeiten

  • Aufklärungsarbeit zum Vermeiden des Allergenkontaktes (z. B. Hausstaubmilbensanierung)
  • Konventionelle Medikamententherapie (Tabletten, Sprays, Cremen und Salben)
  • Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) mit Spritzen und Tabletten oder Tropfen
  • Aufklärung über Sinn und Unsinn von alternativen Methoden in der Abklärung und Behandlung von Allergien
  • Bei Vorliegen von bestimmten Allergien Einsatz von innovativen Behandlungen mit sogenannten Biologika, die ganz gezielt einzelne Botenstoffe hemmen, z.B. zur Behandlung von schwerem allergischem Asthma, chronischem Nesselfieber, Neurodermitis und gewissen Formen der Mastozytose
  • Immuntherapie (Hyposensibilisierung) bei Bienen- und Wespengiftallergikern durch Einleitung mittels hochwirksamen Schnellverfahren (Ultrarush-Desensibilisierung) an einem Tag; Erhaltungstherapie dann wahlweise ambulant beim Hausarzt oder auf der Allergiestation

Verantwortliche Fachpersonen

Peter Schmid, Prof. Dr. med.

Leiter Allergiestation, Dermatologische Klinik
Leitender Arzt, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Allergien aller Art inkl. Neurodermitis und Nesselfieber, Tropen-und Reisedermatologie, Mastozytose und Histamin-vermittelte Erkrankungen
Tel. +41 44 255 30 79

Für Patientinnen und Patienten

Senden Sie ein Foto der betroffenen Hautstelle ein und füllen Sie den kurzen Fragebogen aus. Innerhalb von 24 Stunden werktags erhalten Sie von unseren Experten und Expertinnen eine zuverlässige Diagnose. Ihre Daten werden verschlüsselt an uns übermittelt und vertraulich behandelt.

Öffnungszeiten Desens

Mo, Di, Mi, Fr

Pollen: 07:30 – 16:15 Uhr
Insekten: 07:30 – 15:30 Uhr
Tiere: 07:30 – 16:00 Uhr

 

Do

Pollen: 07:30 – 14:30 Uhr
Insekten: 07:30 – 14:00 Uhr
Tiere: 07:30 – 14:15 Uhr

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 31 55