Breadcrumb Navigation

Soforthilfe nach sexueller Gewalt

Die Klinik für Gynäkologie bietet Ihnen professionelle Soforthilfe nach sexueller Gewalt an. Wir behandeln Sie nach einem sexuellen Übergriff oder einer Vergewaltigung und stehen Ihnen beratend zur Seite.

Übergriff oder eine Vergewaltigung

Haben Sie einen sexuellen Übergriff oder eine Vergewaltigung erlebt? Sind Sie verletzt oder sorgen sich um eine mögliche Ansteckung mit Krankheiten? Haben Sie keine Erinnerung an die Tat, da Sie vielleicht K.O.-Tropfen erhalten haben oder erleben Sie wiederholt Gewalt in einer Partnerschaft?

Bei uns erhalten Sie nach einem Übergriff medizinische Behandlung und Betreuung. Unabhängig davon, ob Sie bei der Polizei Strafanzeige erstatten möchten oder nicht.

Gynäkologischer Notfall

Samstag/Sonntag durchgehend und Montag – Freitag 16.30 – 7.45 Uhr
Tel. +41 44 255 15 96

Gynäkologisches Ambulatorium

Montag – Freitag 7.45 – 16.30 Uhr
Tel. +41 44 255 50 36 oder Tel. +41 44 255 15 96

Erfolgte der Übergriff innerhalb der letzten 72 Stunden?

Bei einem Termin bei uns können Sie folgende Leistungen in Anspruch nehmen:

  • Medizinische gynäkologische Untersuchung und Behandlung von Verletzungen
  • Notwendige medizinische Abklärungen und Behandlungen bezüglich sexuell übertragbaren Krankheiten (HIV, Hepatitis, …)
  • Notwendige Behandlung bezüglich Schwangerschaftsverhütung
  • Spurensicherung auf Wunsch, auch ohne Anzeige bei der Polizei.
    In diesem Fall bitten wir Sie, sich bis zur Untersuchung möglichst nicht zu waschen und Kleider, wenn Sie sich umgezogen haben, in einem Papiersack mitzunehmen (kein Plastiksack).

Spurensicherung und Strafanzeige bei der Polizei / Notruf 117

Wenn Sie eine Anzeige bei der Polizei machen möchten, werden Sie durch die Polizei zu uns ins Spital begleitet. Die Spurensicherung erfolgt mit dem Institut der Rechtsmedizin, die gynäkologische Untersuchung und medizinische Behandlung durch uns.

Eine Spurensicherung kann durch uns unabhängig von einer Anzeige der Polizei erfolgen.

Ist der Übergriff länger als 3 Tage her?

Wenn der Übergriff länger als drei Tage her ist, können Sie sich vorgängig bei der Opferhilfeberatung melden. Diese berät Sie kostenlos und vertraulich, wie ein mögliches weiteres Vorgehen für Sie sein könnte. Wir empfehlen Ihnen, sich trotzdem medizinisch betreuen zu lassen. Sie können bei uns einen Termin vereinbaren oder bei Ihrer Gynäkologin oder Hausärztin.

Weitere Anlaufstelle

Für Patientinnen

Sie können bei uns einen Termin vereinbaren oder sich von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrer Frauenärztin oder Ihrem Frauenarzt behandeln lassen.

Tel. +41 44 255 50 36