Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Breadcrumb Navigation

Multiresistente Bakterien Diagnostik

Diagnostik im Spitalhygienelabor

Folgeabstriche von Patientinnen und Patienten mit multiresistenten Keimen

Das Labor für Spitalhygiene untersucht Folgeabstriche von isolierten Patientinnen und Patienten auf folgende multiresistente Keime:

  • Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA)
  • Vancomycin-resistente Enterokokken
  • Multiresistente Gram negative Stäbchen (multi drug resistant, MDR)
  • Extended spectrum beta lactamase (ESBL)-Bildner
  • Carbapenemase bildende Enterobakterien (carbapenemase producing enterobacteriaceae, CPE)

Mikrobiologische Untersuchungen von spitalhygienischer Relevanz

  • Luftkeimmessungen (Aspergillen)
  • Wasseruntersuchungen (Legionellen)
  • Mikrobiologische Kontrollen medizinischer Geräte

Untersuchungen bei Verdacht auf Übertragung von multiresistenten Keimen

  • Typisierung von Bakterien
  • Umgebungsuntersuchungen

Relevanz im Alltag und für die Spitalhygiene

Vermeidung nosokomialer Infekte

  • Mikrobiologische Untersuchungen medizinischer Geräte tragen dazu bei, die Verbreitung multiresistenter Keime zu verhindern.
  • Bei Verdacht auf Übertragung mögliche Übertragungswege identifizieren und verhindern.

Ökonomische Aspekte

  • Die regelmässige Kontrolle von mit multiresistenten Keimen besiedelten Patientinnen und Patienten garantiert eine frühestmögliche Entisolation und damit eine grösstmögliche Kostenersparnis.

Verantwortliches Team

Annelies Zinkernagel, Prof. Dr. Dr. med.

Klinikdirektorin, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Spezialgebiete: Akute und chronische bakterielle Infektionen, Fremdkörper-assoziierte Infektionen, Impfen vor und unter Immunsuppression
Tel. +41 44 255 33 22

Silvio Brugger, PD Dr. Dr. med.

Oberarzt, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Spezialgebiete: Bakterielle Infektionen insbesondere der Atemwege, Chronische Infektionen im ORL Bereich, Infektionen bei Immundefekten (e.g., Hyper-IgE-Syndrom)
Tel. +41 44 255 33 22

Thomas Scheier, Dr. med. univ.

Assistenzarzt, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Tel. +41 43 253 78 54

Bhavya Chakrakodi

Mikrobiologin, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Tel. +41 44 255 57 32

Branko Duvnjak

Biomed. Analytiker, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Tel. +41 44 255 57 32

Elizabeta Vojvoda-Jug

Biomed. Analytikerin, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Für Patientinnen und Patienten

Gerne beraten wir Sie für allgemeine infektiologische Anfragen in unserer Sprechstunde der Klinik für Infektiologie und Spitalhygiene USZ. Bei medizinischen Abklärungen empfehlen wir Ihnen eine Konsultation über Ihren Hausarzt mit einer allfälligen Zuweisung für vertiefte Abklärungen an die Klinik für Infektiologie und Spitalhygiene USZ. Diese Kosten werden in der Regel von der Krankenkasse übernommen.

Falls Sie eine telefonische Beratung für infektiologische Anfragen ohne gewünschte Konsultation wünschen, dann steht Ihnen unsere kostenpflichtige Nummer zur Verfügung (CHF 3.00/Min. ab Beratungsbeginn). Diese Kosten gehen zu Lasten des Patienten bzw. werden nicht über die Krankenkasse übernommen da es eine reine telefonische Beratungsdienstleistung, keine medizinische Konsultation, ist.

Tel. 0900 85 75 25

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 33 22