Breadcrumb Navigation

Studie zu psychosoziale Risikofaktoren in der ambulanten kardialen Rehabilitation

Allgemeine Informationen zum Projekt

Dieses Projekt wird organisiert durch Prof. Dr. med. Sebastian Euler (Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik) und findet am Universitätsspital Zürich statt. Die Dauer des Projekts beträgt 3 Jahre. Dieses Projekt wird so durchgeführt, wie es die Gesetze in der Schweiz vorschreiben. Die zuständige Ethikkommission hat dieses Projekt geprüft und bewilligt.

Ziel des Projekts

Das Projekt zielt darauf ab, die psychosozialen Risikofaktoren (PSRF) bei Patienten mit einer kardiovaskulären Erkrankung zu erheben und dabei exploratorisch zu schauen, welche PSRF eine kardiovaskuläre Erkrankung begünstigen, wie sich das psychosoziale Risikoprofil bei unterschiedlichen Gruppen von kardiovaskulären Erkrankungen (z.B. Koronare Herzerkrankung, Herzinsuffizienz) unterscheidet, wie sich die PSRF im Verlauf der kardialen Rehabilitation verändern und welche PSRF am Verlauf einer kardiovaskulären Erkrankung beteiligt sind.

Die Ergebnisse unserer Forschungsfragen können dazu beitragen, PSRF zu identifizieren, die für die Entwicklung und das Fortschreiten einer kardiovaskulären Erkrankung von Bedeutung sind. Darauf aufbauend sollten Herz-Patienten mit einem erhöhten psychosozialen Risikoprofil mit gezielten psychosozialen Interventionen behandelt werden, um den Verlauf der Erkrankung und damit die Lebensqualität zu verbessern.

Auswahl

  • Gesunde Männer und Frauen, die an einem 12-wöchigen ambulanten kardialen Rehabilitationsprogramm am Universitätsspital Zürich teilnehmen.

Die teilnehmenden Personen müssen zudem folgende Bedingungen erfüllen:

  • Alter zwischen 18 und 90 Jahre
  • Verständnis geschriebener deutscher Sprache

Ablauf

Während des 12-wöchigen ambulanten kardialen Rehabilitationsprogramms werden die Patienten mit einer kardiovaskulären Erkrankung routinemässig gefragt, eine Fragebogenbatterie zu den PSRF auszufüllen. Die Fragebögen werden während der ersten und der letzten Woche des kardialen Rehabilitationsprogrammes über die Software Remark Web Surey erhoben. Die somatischen Parameter werden über das Klinikinformationssystem des Universitätsspitals Zürich entnommen (KISIM). Die Patienten, die nach der ersten Erhebung in der Deressions- (PHQ-8) und / oder Angstskala (GAD-7) den Cutoff-Wert von 10 überschreiten, werden zu einer psychokardiologischen Sprechstunde am Universitätsspital Zürich aufgeboten.

Projektleitung

Sebastian Euler, PD Dr. med.

Stv. Klinikdirektor, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik
Leitender Arzt, Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik

Spezialgebiete: Diagnostik und Behandlung von Persönlichkeitsstörungen, Psychosomatische Medizin, spez. Somatoforme Störungen, Psychoonkologie und Psychokardiologie, Mentalisierungsbasierte Therapie
Tel. +41 44 255 97 00

Kontakt

Dr. phil. Claudia Hackl-Zuccarella
Klinik für Konsiliarpsychiatrie und Psychosomatik
Haldenbach 16 / 18
8091 Zürich