Willkommen am UniversitätsSpital Zürich

Das USZ steht jeden Tag allen Menschen offen und bietet medizinische Grundversorgung und Spitzenmedizin an zentraler Lage in Zürich. Wir nutzen unseren universitären Wissensvorsprung, um verschiedenste Gesundheitsprobleme zu lösen: nah am Menschen, hochspezialisiert und auf dem neuesten Stand der Forschung. mehr

News

  • 29.07.2015

    „USZ – The Circle” im Film

    Das UniversitätsSpital Zürich behandelt immer mehr Patientinnen und Patienten. Trotzdem steht dem USZ seit über 30 Jahren nicht mehr Fläche zur Verfügung. Mit dem Projekt „USZ – The Circle“ gehen wir neue Wege. mehr
  • 25.06.2015

    Forscher fordern früheres Eingreifen gegen Hepatitis C

    Eine Gruppe von Schweizer Forschern hat in einer Studie die Auswirkungen unterschiedlicher Behandlungsstrategien auf die Sterblichkeit und auf die Folgekosten von Hepatitis C untersucht. Ihr Befund: Mit einem früheren Eingreifen und der Durchführung von Screenings liesse sich die Mortalität um 90 Prozent senken und die langfristige Entwicklung der Gesundheitskosten positiv beeinflussen. mehr
  • 24.06.2015

    Supermikrochirurgie eröffnet Ärzten neue Möglichkeiten

    Plastische Chirurgen können immer kleinere Gefässe zusammennähen. Dank der neuen Technik konnten sie am UniversitätsSpital Zürich zum ersten Mal in der Schweiz einer Patientin ein Lymphknotenpaket vom Hals in die Leiste transferieren. Künftig wird die Methode auch die Erfolgschancen bei Gewebeverpflanzungen und beim Annähen abgetrennter Gliedmassen erhöhen. mehr
  • 23.06.2015

    Prof. Lars E. French neu im Vorstand der International League of Dermatologic Societies

    Die International League of Dermatologic Societies (ILDS) wählte Prof. Lars E. French in den Vorstand als International Director. mehr
  • 12.06.2015

    Die HIV-Infektion manifestiert sich bei einem Drittel der frisch angesteckten Patienten atypisch

    Forscher am UniversitätsSpital Zürich (USZ) haben nachgewiesen, dass sich 30 Prozent der HIV-Primoinfektionen atypisch zeigen. Viele Patienten entwickeln nach der Ansteckung gar keine Symptome und die HIV-Infektion wird erst im Rahmen eines HIV-Routinetests diagnostiziert. Die Forscher empfehlen deshalb Personen aus Risikogruppen, sich alle drei Monate auf HIV testen zu lassen. mehr
Alle News

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen