Breadcrumb Navigation

Spinozelluläres Karzinom Therapie

Die beste Therapie zur Behandlung des Spinozelluläres Karzinom besteht in der chirurgischen Entfernung der bösartig veränderten Hautstelle.

Spinozelluläres Karzinom: Überblick

Die beste Therapie zur Behandlung des Spinozelluären Karzinomes besteht in der chirurgischen Entfernung der bösartig veränderten Hautstelle. Das Herausschneiden (Exzision) mit anschliessender feingeweblicher Untersuchung der Zellen gilt als Standardtherapie. Dabei wird der Tumor mit einem gewissen Sicherheitsabstand aus dem gesunden Gewebe herausgenommen, um so möglichst alle veränderten Zellen zu entfernen. Bei Spinozelluären Karzinomen, die sich schon weiter ausgebreitet haben, dh. sich ins Gewebe reingefressen haben oder schon Ableger gebildet haben, gerät diese Methode an ihre Grenzen.

Dann wäre eine Strahlentherapie (Röntgenstrahlen) oder eine Systemtherapie mit Infusionen (Immuntherapie oder Antikörpertherapie, selten Chemotherapie) möglich. Diese Fälle werden am USZ am interdisziplinären Hauttumorboard besprochen gemeinsam mit Personen aus der Dermatoonkologie, Onkologie, Radiologie, Radioonkologie, Plastischen Chirurgie, Neurochirurgie, mit Hals-Nasen-Ohren-Ärztinnen und -Ärzten, sowie Forscherinnen und Forschern. Auch besteht eine spezialisierte Sprechstunde für besonders gefährdete Patientinnen und Patienten unter immunsuppressiver Therapie.

Immunsupprimierten-Sprechstunde

Spinozelluläres Karzinom – was Sie selbst bei weissem Hautkrebs tun können

Wenn bei Ihnen ein Spinozelluläres Karzinom erfolgreich behandelt wurde, dann sollten Sie die Nachsorge ernst nehmen. Die Kontrolluntersuchungen finden, je nach Ihrem persönlichen Risiko, zunächst alle drei bis sechs Monate, nach drei Jahren halbjährlich bis einmal im Jahr statt. Wir werden mit Ihnen die individuell passendenden Untersuchungsintervalle besprechen. Bei der Nachsorge geht es darum, wiederkehrende Tumore möglichst zeitig zu entdecken und neue Plattenepithelkarzinome oder deren Vorstufe zu identifizieren.

Die UV-Strahlung bleibt für Sie ein Risiko, mit dem Sie bewusst umgehen und Ihr Verhalten daraufhin anpassen müssen. Zu den Vorsichtsmassnahmen gehören:

  • keine Aufenthalte in der Mittagssonne
  • Sonnenbäder kurz halten, individuellen Hauttyp beachten
  • Sonnenbrand vermeiden, UV-Schutzkleidung tragen, UV-Sonnenschutz auftragen
  • Kopfbedeckung, am besten mit Nackenschutz tragen

Wenn Sie berufsbedingt viel an der Sonne sein müssen, sollten Sie mit Ihrem Arbeitgeber und Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt entsprechende Schutzmassnahmen besprechen. Weisser Hautkrebs wird auch in der Schweiz inzwischen als Berufskrankheit anerkannt. Nehmen Sie in jedem Fall Früherkennung und Hautvorsorge ernst, die Schweizer Dermatologinnen und Dermatologen erinnern mit dem Hautkrebstag jeweils im Mai jedes Jahr daran. Nur wenn Hautkrebs möglichst frühzeitig erkannt wird, ist er gut heilbar.

Verantwortliche Ärztinnen und Ärzte

Reinhard Dummer, Prof. Dr. med.

Stv. Klinikdirektor, Dermatologische Klinik
Director CCCZ Clinical Trials, Leiter Hauttumorzentrum, Chair Expertengruppe Immunonkologie, Comprehensive Cancer Center Zürich

Spezialgebiete: Dermatoonkologie, insbesondere Hautmalignome, metastasierendes Melanom, Dermatopathologie, Klinische Forschung
Tel. +41 44 255 25 07

Jürg Hafner, Prof. Dr. med.

Leitender Arzt, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Dermatologie/Venerologie (SIWF/FMH), Dermatochirurgie, Mohs Surgery (ESMS), Angiologie (SIWF/FMH), Phlebologie (USGG/SIWF)
Tel. +41 44 255 25 33

Marjam-Jeanette Barysch-Bonderer, PD Dr. med.

Oberärztin meV, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Dermatochirurgie
Tel. +41 43 253 86 43

Sabine Bruckert, Dr. med.

Oberärztin, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Dermatochirurgie
Tel. +41 43 253 11 04

Christian Greis MBA, Dr. med.

Oberarzt, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Dermatochirurgie, Allgemeine Dermatologie, Telemedizin
Tel. +41 44 255 97 40

Laurence Imhof, Dr. med.

Oberärztin meV, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Ästhetische Dermatologie, Physikalische Therapien (Lasermedizin, Photodermatologie/-therapie und Röntgentherapie), Hautkrebs-Bestrahlung beim Lymphom, Basaliom, Spinaliom und bei Aktinischer Keratose
Tel. +41 44 255 31 55

Severin Läuchli, PD Dr. med.

Oberarzt meV, Dermatologische Klinik

Spezialgebiete: Dermatochirurgie
Tel. +41 44 255 25 33

Mirjam Nägeli, Dr. med.

Oberärztin meV, Dermatologische Klinik
Vertreterin: Dermatologie, Transplantationszentrum

Spezialgebiete: Extrakorporale Photopherese, Leitung Immunsupprimiertensprechstunde, stationäre Konsilien, Leitung NonMelanomaSkinCancer
Tel. +41 44 255 25 60

Stephan Nobbe, Dr. med.

Oberarzt meV, Dermatologische Klinik

Tel. +41 44 255 25 33

Für Patientinnen und Patienten

Für dieses Angebot können Sie sich online beraten lassen oder sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen lassen.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 31 55

Behandelnde Fachbereiche

Dermatologische Klinik

Comprehensive Cancer Center Zürich

Verwandte Krankheiten